Connemara

File 108

Der irische Schriftsteller Oscar Wilde betitelte Connemara im County Galway einst als „savage beauty“ – eine „wilde Schönheit“. Wild, unberührt und naturbelassen ist diese Region Irlands in der Tat, und innerhalb ihrer Grenzen finden sich Berghänge und Seen ebenso wie ausgedehnte Moorlandschaften und zum Verweilen einladende Sandstrände. Die landschaftliche Vielseitigkeit der Connemara ist es auch, die ihren Status als Sportlerparadies begründet hat: ob Wandern, Angeln, Reiten oder Bergsteigen, Connemara hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.
Im Herzen der Region befindet sich der Connemara Nationalpark, der ein Paradies für erfahrenere Bergsteiger ist. Hier befinden sich die sogenannten Twelve Bens, eine Reihe aus zwölf Bergen, die bis zu 730 Meter Höhe erreichen und ein tolles Wander- und Bergsteigerlebnis garantieren. Der Diamond Hill, der sich ebenfalls im Park befindet, lädt mit drei verschiedenen Routen auch weniger erfahrene Bergsteiger dazu ein, die spektakulären Aussichten auf die sich ringsum ausbreitende Landschaft zu genießen.
File 273Am Rande des Nationalparks befindet sich für Liebhaber viktorianischer Architektur die Kylemore Abbey, eine alte Benediktinerinnenabtei, die im 20. Jahrhundert lange Zeit als Mädcheninternat genutzt wurde. Die idyllische Lage der Abtei, gekoppelt mit ihren halbverwilderten Gartenanlagen und der sie umgebenden landschaftlichen Schönheit, hat ihr nicht zu Unrecht den Beinamen „Märchenschloss“ eingebracht.
File 261Aber auch die Küstenregionen der Connemara können mit einem ganz eigenen Charme auftrumpfen. Harmonische kleine Fischerdörfchen reihen sich perlenartig entlang der Atlantikküste aneinander und bieten die Gelegenheit echt westirische Gastfreundlichkeit kennen zu lernen. Roundstone ist eines dieser Dörfchen, das überdies eine florierende Kunsthandwerksszene aufweist und zum Probieren der lokalen, Küche einlädt, in der sich viele Fischgerichte finden.
Auch der einzige Fjord Irlands liegt in Connemara: der Killary Fjord bietet Gelegenheit zu entspannten Bootsfahrten und einem Besuch des Drehortes des oscarprämierten Filmes "The Quiet Man". Zu guter letzt darf das berühmte Connemara Pony nicht vergessen werden: die heimische Rasse trottet teils noch in wilden Herden über die Moor- und Heidelandschaften der südlichen Connemara und erfreut sich dank ihres gutmütigen Naturells internationaler Beliebtheit. Angeblich bringt es Glück, eines der wild lebenden Ponys zu erblicken – wir wünschen Ihnen viel Erfolg!