Cork

File 171

Jung, dynamisch, selbstbewusst – Cork, die Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft im Süden Irlands, ist ein Muss für jeden Irlandbesucher. Mit rund 120.000 Bewohnern ist sie die zweitgrößte Stadt der Insel, und steht in inniger Konkurrenz mit dem nicht allzu weit entfernten Dublin. Die Corkonians sind stolz auf ihre Heimatstadt, und betiteln diese nicht nur als „die wahre Hauptstadt“ Irlands, sondern sich selbst auch als „the Rebels“: die Rebellen. In der Tat ist Cork seit jeher als rebellischer Unruheherd Irlands bekannt – ein Erbe der bewegten Geschichte der Stadt. Im 6. Jahrhundert vom Heiligen Finbar gegründet, entwickelte sich Cork im Laufe der Jahrhunderte zunächst zu einer Hochburg des Protestantismus und der englischen Aristokratie, die in einem ständigen Konflikt mit den gälischen Clans der Gegend stand. Im 19. Jahrhundert wechselte die Stadt dann allmählich die Fronten, und in den Wirren der Unabhängigkeitskämpfe wurde sie zu einem Brennpunkt des katholischen Nationalismus. Heutzutage kann sowohl die alte als auch die neuere Geschichte Corks in der Architektur und den Sehenswürdigkeiten der Stadt nachvollzogen werden. Dem Heiligen Finbar ist eines der Wahrzeichen der Stadt gewidmet, nämlich die nach ihm benannte, das Stadtbild überragende St. Finbar Kathedrale. Im Stadtmuseum kann man sich mit der politischen Geschichte Corks von der Gründung bis zur Gegenwart auseinandersetzen.

File 405Von der angespannten Stimmung der historischen Ereignisse ist aber längst nichts mehr zu spüren. Stattdessen hat sich die Stadt zu einem der kulturellen Zentren Irlands entwickelt, und trug im Jahr 2005 sogar den Titel der Kulturhauptstadt Europas. Die kreative, lebendige Atmosphäre Corks, die unter anderem dadurch begründet wird, dass sie eine der großen Universitätsstädte des Landes ist, macht die Stadt zu einem Pilgerort für Freigeister und Künstler. Ganz gleich ob Theater, Musik, Film oder Literatur – in Cork begegnet man Kreativität und Kunst auf Schritt und Tritt. Die alljährlichen Festivals, wie das Cork Film Festival, erfreuen sich daher sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen überaus großer Beliebtheit.
File 417Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Corks zählen die Red Abbey, die Murphy’s Brauerei, das Cork City Gaol und der Old Butter Market, ein Zeugnis der wirtschaftlichen Traditionen der Region. Und zu guter Letzt haben die Corkonians nicht nur den Ruf des Rebellendaseins, sondern auch jenen, die gesprächigsten Bewohner des Landes zu sein – wenn das mal kein Grund ist, Cork einen Besuch abzustatten!


Webseite zu Cork:
www.corkcity.ie